The Excitement Continues, Sammlung Leopold II

(c) Robert Zeppel-Sperl

Datum: Fr 14.10.2011 10-23.59h, Sa 15.10.2011 - So 26.02.2012, , Mo 27.02.2012

The Excitement Continues
Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Leopold II

Datum: 14.10. bis 27.02.2012
Ort:
LEOPOLD MUSEUM

Anlässlich des 10-jährigen Eröffnungsjubiläums des Leopold Museum präsentiert die Ausstellung "The Excitement Continues" einen Querschnitt österreichischer und internationaler Kunst nach 1945.
Die Schau zeigt bisher kaum veröffentlichte Bilder, die einerseits zum Bestand des LEOPOLD MUSEUM gehören und von Sammler und Museumsgründer Rudolf Leopold (1925-2010) in die 1994 errichtete Stiftung eingebracht wurden. Zum anderen erwartet Sie die Privatsammlung der Familie Leopold, die sich aus mehreren Schwerpunkten zusammensetzt: Gemälde und Zeichnungen von Egon Schiele, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Richard Gerstl oder Alfred Kubin.

Werke von Albin Egger- Lienz, Herbert Boeckl oder Anton Kolig, die vor allem nach 1918 als Künstler tätig waren, werden ebenso präsentiert, wie die österreichische Kunst des 19. Jahrhunderts mit Ferdinand Georg Waldmüller, Friedrich Gauermann, Anton Romako und die Stimmungsimpressionisten.
Wenig bekannt war bisher, dass Rudolf Leopold immer wieder auch Werke von modernen und zeitgenössischen KünstlerInnen erworben hat, unabhängig von Stilen und Kunstrichtungen. So erblickte Rudolf Leopold schon früh in den gerümpelartigen Röhrenplastiken von Oswald Oberhuber, die dieser in den 1950er Jahren geschaffen hatte und die später in der Fachwelt hoch geschätzt wurden.
Leopold nahm die realistischen Landschaften von Leopold Hauser oder Leopold Birstinger ebenso in seine Sammlung auf, wie die frühen Materialbilder von Adolf Frohner oder Hermann Nitsch, die in den 60er Jahren wegen ihrer geradezu schockierenden Radikalität ernst genommen wurden. Somit überrascht es nicht, dass Rudolf Leopolds Auswahl von Kunstwerken nach 1945 stark subjektive Züge trägt und seinen spezifischen Sammlerblick fortsetzt.

Obwohl der Schwerpunkt der Sammlung Leopold Modern auf KünstlerInnen aus Österreich liegt, finden sich in der Sammlung auch prominente internationale KünstlerInnen wie Roy Lichtenstein oder Mario Merz.

Führungen:
jeden So, 15h und Do 08.12., 13h und 16h


www.leopoldmuseum.org