Station Rose: "Digital Quarter Century - Patterns & Pleats"

Datum: Mo 25.11.2013 18-22h, Di 26.11.2013 17-22h

STATION ROSE: "Digital Quarter Century - Patterns & Pleats"

Datum:
Di 26.11., 17-22h
Eröffnung: Mo 25.11., 18-22h
Ort: Ovalhalle
Eintritt frei

Der Titel ist Programm, denn 2013 ist ein besonderes Jahr. Station Rose - und mit uns die Republik - haben das 25-jährige "Digital Quarter Century“ erreicht. Das Zählen in Dekaden wurde überholt, nun zählt die Century-Einheit. Vor einem Viertel-Jahrhundert haben Elisa Rose (bild.Künstlerin) & Gary Danner (Musiker, Komponist) im 4.Bezirk in Wien die Station Rose als erste digitale öffentliche Adresse Wiens 1988 gegründet. Damit hat STR diesen Bezirk eingeschaltet & zu einem Kunstzentrum transformiert, auch wenn es 10 Jahre gedauert hat, bis sich die Galerien angesiedelt haben. Danach folgte die Reise in den Cyberspace, sowie ins Exil nach Frankfurt a.M. Seit 2011 lebt & arbeitet Station Rose wieder Wien.

Station Rose/STR baut in der Ovalhalle die performativ bespielte Installation "DQC - Patterns & Pleats", errichtet ein Environment aus digitalen und analogen Daten, spielt Performances & recyclet Daten aus 25 Digitalen Jahren.

Die Umsetzung der prozessualen performativen Kunst in die Verstofflichung ist ein STR- Schwerpunkt, "New Media Arte Povera“ genannt. Diese nach wie vor aktuelle reduzierte STR-Ästhetik, in Frankfurt als Antwort auf den Bankenwahnsinn & die Wirtschaftskrise entwickelt, ist immer noch gültig. In der barocken Raumsituation trifft sie auf  - Patterns & Falten-  auf Vlies, Holz, Recyclen- auf das Spielen mit Materialien.

Die Falte von Deleuze wird mit Patterns & dem Digitalen STR-Archiv gemixt.
Das  Barocke trifft auf Das Digitale Viertel Jahrhundert.

Eine bespielbare Raumsituation wird geschaffen, die sowohl Skulptur, Performance, Ausstellungsraum als auch Datenbank, bespielbares Archiv ist, prozessual während der Veranstaltung angelegt. Die Re-Materialisierung ist ein wichtiger Moment in der aktuellen Kunst von STR.
Nature is Cool - Recycling & die Natur werden integriert. Sound & Bild werden live generiert.

:// Mitwirkende/Programm: :// Kooperationen:
STR wird in die Installation andere Positionen und Künstler mit einbeziehen, Beiträge international tätiger Kollegen werden einfließen, u. A. von Liam Gillick, Howard Rheingold, Geert Lovinck und Dr. Motte. Die Vernetzung wird weltweit weitergeSTRickt.

STR ́Digital Quarter Century ist ein aktuelles Projekt um menschliches Kulturerbe zu speichern, vom Blickwinkel der aktiven Künstler, der Pioneers of Digital Culture aus gesehen. Es ist eine 1st-hand Berichterstattung, ist Primär-Information, 1988 mit Disketten gestartet.

Bild: oriental light 1988 © Station Rose

www.stationrose.com