Biennale-Konzept und Or-Om-Curating©

(c) Gruppe Or-Om

Datum: So 01.01.2012 10-23.59h, Mo 02.01.2012 - Mi 30.05.2012, , Do 31.05.2012

Biennale-Konzept und Or-Om-Curating©

Datum:
01.01. bis 31.05., täglich 10-18h
Ort:
Raum D / quartier21
Eintritt frei


Die Installation kritisiert die Biennale-Strategien, wobei die 54. International Art Exhibition der Venedig-Biennale als Beispiel dient. Material der Biennale wird durch Or-Om-Curating© in den Rahmen einer neuen universalen Semantik gebracht und damit aus macht-strategischen Dimensionen, die eine inhaltliche Verflachung der Metakonzepte der Biennale zur Folge haben, befreit.

Or-Om-Curating© ist ein inspirierender Outsider, der die scheinbaren Gewissheiten des consenus geleiteteten Mainstreams herausfordert. "If we are to keep art and culture from descending into a uniform, featureless mash", wie Bice Curiger im Katalog meint, dann müssen die Grenzen derzeitiger Kunsttheorien überschritten werden.

Wodurch unterscheidet sich der Ansatz des Or-Om-Curating© von diesen Biennale Konzepten? Sein evolutives Potential liegt in den neuen theoretischen Erweiterungen der unendlichen und unbedingten Essentialität des Kunstbegriffes der Or-Om-Kunst. Dieser evolutiv neue Kunstbegriff enthält in sich u.a. gleichsam schon antizipativ alle noch möglichen und zu erwartenden (theoretisch unendlich vielen Partialkonzepte künftiger Biennalen und deren finiter Permutationen einseitiger und teilheitlicher Kunsttheorien und deren Kombination und Überschneidung.

portal.or-om.org/art/Theory/BiennaleKonzeptundOrOmCurating/tabid/6409/Default.aspx

Picture Pool auf FLICKR: www.flickr.com/groups/or-om-curating
Slideshow: www.flickr.com/groups/or-om-curating/pool/show