Az W akut: Baukultur und Politik in Österreich

(c) Pez Hejduk

Datum: Mi 21.03.2012

Az W akut: Baukultur und Politik in Österreich
Präsentation des 2. Österreichischen Baukulturreports 2011

Datum: Mi 21.03., 19h
Ort: Architekturzentrum Wien, Podium
Eintritt frei

Baukultur fällt als Gegenstand konkreter politischer Handlungen oftmals durch den Rost, wofür eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen und Zuständigkeiten verantwortlich ist. 

Begrüßung: Dietmar Steiner, Direktor Az W
Einleitende Worte: Josef Ostermayer, Staatssekretär im Bundeskanzleramt
Baukultur und Politik in Deutschland: Marta Doehler-Behzadi, Deutsches Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung
Vorstellung des 2. Österreichischer Baukulturreport 2011: Bernhard Steger, Sprecher plattform baukultur

Podiumsdiskussion:
Marta Doehler-Behzadi, Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung, Berlin
Werner Huber, Abg. zum Vorarlberger Landtag und Bürgermeister von Götzis
Ulrike Böker, Bürgermeisterin Ottensheim
Andreas Tropper, Landesbaudirektor Steiermark
Bernhard Steger, plattform baukultur
Jakob Dunkl, plattform baukultur
Moderation: Angelika Fitz, Kulturtheoretikerin

Der Baukulturreport 2011 wurde von der plattform baukultur im Auftrag der Bundesregierung auf Basis einer Entschließung des Nationalrates erarbeitet.

Nach dem ersten Baukulturreport von 2006, der umfassend die baukulturelle Situation in Österreich darstellte, konzentriert sich der zweite Baukulturreport auf die drei aktuell besonders relevanten Schwerpunktthemen "Zukunftsfähigkeit", "BürgerInnennähe" und "Kompetenz im Schulbau". Er befasst sich dadurch auch mit den drei großen aktuellen Krisen – der Energiekrise, der Finanzkrise und der Bildungskrise. Damit wird der Beitrag der Baukultur zu den zentralen Herausforderungen der Gegenwart thematisiert. Anlässlich der öffentlichen Präsentation des Baukulturreports soll ein Gespräch zwischen VerantwortungsträgerInnen Möglichkeiten des politischen Handelns ausloten.


www.azw.at