Europas beste Bauten

Rehabilitationszentrum Groot Klimmendaal (c) Rob T Hart Fotografie

Date: Thu, Jul 19 2012 - Mon, Oct 08 2012,

Europas beste Bauten
Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2011

Datum: 19.07. bis 08.10., täglich 10-19h
Ort: Architekturzentrum Wien, Alte Halle
Eröffnung: Mi 18.07., 19h
Tickets: € 7,00 / € 4,50 ermäßigt

Der Mies van der Rohe Award, einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise für Architektur im europäischen Wettbewerb, ist eine gemeinsame Initiative der Europäischen Kommission und der Fundació Mies van der Rohe - Barcelona. Alle zwei Jahre wird der mit insgesamt 80.000 € (Hauptpreis: 60.000 €, Special Mention-Preis: 20.000 €) dotierte Preis ausgelobt und vergeben.

Sein Hauptanliegen ist die Anerkennung und Würdigung herausragender Verdienste im Bereich der Architektur innerhalb der Europäischen Union. Es werden Projekte ausgezeichnet, deren innovativer Charakter als Orientierung, wenn nicht sogar als Manifest für die Entwicklung zeitgenössischer Architektur dient. Der Preis versteht sich auch als Förderung des Berufsstandes an sich, als Ermutigung für ArchitektInnen in der gesamten Europäischen Union und als Unterstützung für junge ArchitektInnen am Anfang ihrer Karriere. Beide Preise - Hauptpreis und Sonderauszeichnung "Special Mention" - werden für die außergewöhnliche Leistung in konzeptueller, technischer und baulicher Hinsicht verliehen.

Aus den 340 von europäischen ExpertInnen 2011 nominierten Projekten wurden sechs Finalisten ausgewählt - die hochkarätige Jury überzeugen konnte schließlich das Neue Museum Berlin von David Chipperfield Architects. Sonderauszeichnung für den "Emerging Architect" ging 2011 an Ramon Bisch und Bet Capdeferro für das "Collage House" in Girona. Insgesamt werden rund 45 Bauten aus ganz Europa anhand von Plan- und Fotomaterial und insbesondere zahlreichen Modellen präsentiert.

Ein Katalog mit den von der Jury ausgewählten Arbeiten - Preisträger, Gewinner der Special Mention, Finalisten und Projekte der Shortlist - wird im Rahmen der Ausstellung präsentiert.

Kuratorin der Ausstellung: Diane Gray, Fundació Mies van der Rohe - Barcelona
Projektleitung Az W: Katharina Ritter


www.azw.at