Echte und andere Piraten

(c) Ellen Coenders

Datum: Mo 04.06.2012 - Do 07.06.2012,

Echte und andere Piraten
Interaktive Performance ab 9 Jahren

Datum: Di 05. und Mi 06.06., 18h; Do 07.06., 11h und 18h
Ort: DSCHUNGEL WIEN
Premiere: Mo 04.06., 18h
Uraufführung, im Rahmen der Wiener Festwochen

Was haben die echten Piraten von heute mit dem Fluch der Karibik zu tun?

Bis vor kurzem begegneten wir Piraten nur bei Kindergeburtstagen und in Hollywoodfilmen. Nun stehen wieder echte Piraten vor europäischen Gerichten. Deshalb haben sich 200 Hamburger Schulkinder Fragen an echte Piraten ausgedacht. Und mit diesen Fragen im Koffer hat sich das Performance-Kollektiv geheimagentur auf den Weg gemacht in die Höhle des Zackenbarsches, ist nach Little Mogadischu in Kenia gefahren und hat dort die somalischen Piraten von Puntland interviewt. Wiener Kinder erhalten nun die Antworten dazu. So erfahren wir, dass viele echte Piraten gar keine Piraten sein wollen, dass sie lieber James Bond schauen als Fluch der Karibik und dass sie keine Augenklappen tragen. Manche von ihnen sind erst 13 Jahre alt und warten auf einen Wal, der ihr Schiff verschluckt, um in seinem Bauch eine bessere Welt zu finden.

Nachdem die geheimagentur bei den Wiener Festwochen 2010 mit the most wanted works of art bereits gemeinsame Sache mit südchinesischen Kopisten und Copyright-Piraten gemacht hat, ist dies das zweite Projekt aus der Serie missing link, in der es um unwahrscheinliche planetarische Verkettungen geht.

Produktion: geheimagentur & FUNDUS THEATER (Hamburg)


www.dschungelwien.at